Elternherzen * * * Tell Your Story!
Elternherzen * * * Tell Your Story!

Abschied vom Herbst

10. November - Von Halloween hatte ich noch Kürbisstücke übrig und war gestern Abend dabei für uns Eltern noch ein leckeres Kürbisgericht zu kochen. Einmal Kürbissuppe dürfte auch noch drin sein. Als beim Zubereiten mein Blick aus dem Fenster auf Nachbars Garage fiel, sah ich dort doch tatsächlich die erste Weihnachtsbeleuchtung. Hm, vielleicht sollte ich lieber Zimtkürbis machen?

 

Beim Spaziergang mit den Kindern am Nachmittag hatte ich festgestellt, der nächste geht nur noch mit Handschuhen und dass das Herbstlaub auf dem Boden schon braun und matschig aussah und kaum noch was vom goldenen Herbst an sich hatte. Papa mähte bei kurzem Sonnenschein ein letztes Mal den Rasen und wir harkten heute das letzte Mal auf dem Gehweg Laub zusammen.

 

Jetzt beim Schreiben fällt mir ein, dass ich gestern beim Wochenendeinkauf das erste Mal bei den Lebkuchenherzen zugegriffen hatte….kurze Pause, raschel, raschel… hm, mit Vollmilch.

 

Beim Durchblättern der Werbeblättchen lief mir beim Anblick von Gänsebraten und Entenbrust mit Rotkohl und Knödeln schon das Wasser im Munde zusammen und heute Abend gibt es Grünkohleintopf zum Essen. Ja, der Herbst wird gerade zu Grabe getragen.

Süßes und Saures

03. November - Am 31. war bei uns Feiertag und die Mädels hatten ebenfalls frei vom Kita-Alltag. Nach dem Mittagessen wurden die Kostüme angezogen und wir kochten leckere Kürbissuppe. Am Vortag waren wir noch bei Pflanzen Kölle auf der Suche nach großen Halloweenkürbissen, haben uns dann aber für eine neue Variante, einen Muskatkürbis entschieden. Haben dann passend dekorierte Pfannkuchen vom Bäcker geholt, die Naschereien (u.a. gruselige Schokoaugen) waren schon längst besorgt und dann blieb nur noch die Suppe vorzubereiten. Eigentlich wollte ich zwei Kürbisse aushöhlen und davon Suppe kochen. Nach dem ersten und zweimaligen Schneiden in Handteller und Fingerkuppe, blieb es bei einem. Der andere wurde so geschlachtet und geschält.

Es gab wieder Suppe aus Hokaidokürbis und neu Muskatkürbissuppe. Letzterer ist ziemlich wässerig und als Suppenkürbis nur bedingt zum empfehlen. Obwohl das Fleisch sehr gut und süß duftete. Emma kochte mit. Stand auf ihrem Kinderstuhl schon im Kostüm und rührte auf dem Herd in der brodelnden Hexensuppe. ;) Hatte einen riesen Spaß dabei.

Später kamen die ersten Gäste und wir entschieden spontan eine abendliche Runde zu drehen. Mit Anbruch der Dunkelheit machten wir zum ersten Mal eine Runde mit dem Korb. Klingelten überall da, wo Licht an war, mal mit mehr mal mit weniger Erfolg. Es entbrannte ein rechter Wettkampf, wer klingeln durfte, es wurde auch mehrmals nacheinander auf den Klingelknopf gedrückt. Bei einem Haus fuhren die Rolläden runter, nach dem die Mäuse klingelten. Zufall?

Am vielversprechendsten waren die Häuser vor denen ebenfalls dekorierte Kürbisse platziert waren. Aus “Gib uns Süßes, sonst gibt´s Saures” wurde “Süßes und Saures” und Mia tat erstmal die Sachen aus ihrem Korb in den Korb, der ihr hingehalten wurde. Sie fischte sich immer nur die Lollis raus. ;) Es wurde schnell kalt und wir sind nach relativ kurzer Zeit wieder zurück, mit reicher Ausbeute. Ein Spaß. Für mich war es auch das erste Mal. Die Kinder sahen aus wie aus einer anderen Zeit. Wir Mamas waren natürlich auch verkleidet. Zuhause angekommen, schnell die Suppe aufgewärmt und dann konnte der Spuk vor unserer Haustür beginnen…

Hex, Hex, Papa!

30. Oktober - Brauchte unbedingt mal Abwechslung im Shoppingalltag. Also ab in die Stadt. Ausschau nach einem Wintermantel und einem Paar Stiefel halten. Was ist es geworden? Eine Handtasche in marineblau. Für den dazu passenden Mantel konnte ich mich (noch) nicht entscheiden. Oder sollte es umgekehrt sein? 

 

Da ich nun schon mal in der Stadt war, gleich nach Kostümen für die Mäuse geschaut. Als Papa von der geplanten Halloweenparty hörte, war er gleich Feuer und Flamme und wollte seinen Mädels was zum verkleiden spendieren. Musste auch nicht lange suchen, da hingen sie, zwei in der gewünschten Größe verfügbar, nur…sündhaft teuer.

 

Papa war im Meeting, nicht erreichbar, was solls im Ehfall wird es wieder umgetauscht oder nächstes Jahr bei ebay eingestellt. Mia zumindest ist dann bestimmt wieder raus gewachsen. Aber zum Fasching in der Kita im Februar da könnte es noch passen. 

 

Sie passten dann so gut und wurden bereitwillig angezogen, außer die Hüte, zu denen konnte ich beide am Tag der Party nicht überreden. 

Kommentare

Es sind noch keine Einträge vorhanden.
Bitte geben Sie den Code ein
* Pflichtfelder

Eltern sollten wissen, was ihr Baby braucht.

Schwangerschafts- und Babytagebücher im Babyclub

Wir suchen Blogs von Eltern, die gern über ihr Leben mit Kindern berichten. Gern möchten wir auch deinen Blog vorstellen. >>Mitmachen

Empfehlungen

Wenn euch Elternherzen.de gefällt, dann freuen wir uns, wenn ihr eure Einkäufe über unsere Kooperationspartner hier tätigt.

So macht shoppen Spaß!

10 Prozent der Werbeeinnahmen spendet Elternherzen an ausgewählte Organisationen für Kinder. Aktuell sammeln wir für die Welthungerhilfe. So hilfst du mit deinem Einkauf doppelt.

Start der Sammelaktion: 01.11.2016

Second Hand

Babyprodukte bei Ebay

Umstandmode

Vertbaudet.de - Kinder-, Baby- und Umstandsmode

Ökologische Kleidung

hessnatur Onlineshop - Naturtextilien Versand

Sicheres Spielzeug

www.jako-o.de
tausendkind Spielzeug

Ordnung im Kinderzimmer

geliebtes-zuhause.de
Vertbaudet.de - Kinder-, Baby- und Umstandsmode

Karten & Papeterie

Geburtstageinladungen

Babysitter gesucht?

Betreut.de - Wir helfen Familien
HalloBabysitter.de: Babysitter und Tagesmütter - Kinderbetreuung in Ihrer Nähe.
Finden Sie hier liebevolle Babysitter in Ihrer Nähe!
Druckversion Druckversion | Sitemap
© Elternherzen.de 2012 - 2017