Elternherzen * * * Tell Your Story!
Elternherzen * * * Tell Your Story!

Die 5 schönsten Vorlesebücher

von: AnniElternherz, 20.11.2014

 

Am 21.11.2014 ist bundesdeutscher Vorlesetag. Nur ein Grund mehr mal wieder zu stöbern, welche schönen Kinderbücher darauf warten, entdeckt zu werden. Hier ein paar Anregungen...

Start unserer Sammelaktion für die Welthungerhilfe

Helft uns spenden!

von: AnniElternherz, 06.11.2014

 

Flattern bei euch gerade auch die Spendenaufrufe von Wohltätigkeitsorganisationen ins Haus? Des Öfteren schon haben wir uns gesagt, das wir spenden wollen. Und es dann doch nicht getan. Ein guter Zeitpunkt es jetzt zu tun. 

 

Nun sitzt bei Familien das Geld nicht gerade locker und jetzt wo das Weihnachtsgeschäft in den Startlöchern steht und bald von überall Verlockungen auf uns einprasseln schon garnicht.

 

Da haben wir uns gedacht, warum geht nicht beides? Weihnachtsgeschenke shoppen und Gutes tun. Elternherzen.de finanziert sich aus Werbeeinnahmen. Wir stellen praktische und schöne Babyprodukte vor, die den Alltag mit Babies einfacher machen.

 

Und jetzt kommt ihr ins Spiel. Habt ihr etwas entdeckt, was euch gefällt und kauft bei einem unserer Partner ein, dann spenden wir 10 Prozent von diesen Werbeeinnahmen an die Welthungerhilfe. Seid ihr dabei?

 

Eure AnniElternherz

 

Liebster Award

Die Spielregeln:

1. Verlinkt die Person, die Euch verlinkt hat – nämlich mich!
2. Beantwortet die 11 Fragen, die Ihr ganz unten findet
3. Findet 11 Blogger, die unter 200 Follower haben und nominiert sie 
4. Denkt Euch 11 neue Fragen für diese Blogger aus

Etwas verwundert, aber nicht weniger erfreut waren wir als wir von der lieben Sandra von Survivalmom für den Liebster Award nominiert wurden. Verwundert, da wir seit April unseren Blog AnniElternherz bis auf weiteres so gut wie eingestellt haben. Bis sich das Leben mit 3 Kindern wieder eingespielt hat, bleibt es hier erst einmal ruhig.

 

Wie ihr wisst, stellen wir seit einiger Zeit Eltern-Blogs auf Elternherzen vor und somit wollen wir uns diese tolle Gelegenheit natürlich nicht entgehen lassen, lesenswerte Blogs zu nominieren und bekannt zu machen. Also habe ich eine Ausnahme gemacht und mich daran gesetzt...>>weiterlesen 

Aus den Eltern-Blogs

Zuhause

von: Survival-MUM

 

Natürlich ist es toll daheim zu sein. Bei den Kindern und bei den Tieren (bei der Hausarbeit! Bei der Gartenarbeit!). Und ich bin mir sicher, dass so mancher Mann und auch so manche kinderlose Frau denkt: Was machen die Mütter denn so ein Theater? Sind den ganzen Tag daheim, können zwischendurch mal ein Käffchen trinken, das bischen Haushalt erledigen, sich um die Kinder kümmern, Mittags sich mit anderen Müttern zum Kaffeeklatsch treffen und müssen sich weder mit nervigen Kollegen noch mit übel gelaunten Vorgesetzten  rumschlagen... Die haben doch das schönste Leben, warum sind die denn bitte schön gestresst?

 

Ich kenne diese Gedanken- ich habe vor der Geburt meiner Kinder genauso gedacht ;-) Doch nun stehe ich auf der anderen Seite, auf der Seite der Mamas und DIE SIND WIRKLICH GESTRESST!!!!

 

Gehen wir mal Punkt für Punkt durch: Ja, wir sind den ganzen Tag daheim, aber habt ihr ne Ahnung wie es ist mit zwei Kindern bei schlechtem Wetter zuhause zu sitzen? In diesem Moment, nach dem Hundertsten Mal "Mir ist langweilig" (obwohl das Kinderzimmer voll mit Spielsachen ist) würde ich JEDEN, aber wirklich JEDEN Job der Welt annehmen, damit ich nur mal eine Stunde dem Genörgel entfliehen kann.

 

Seinen Kaffee kann man trinken, das stimmt, doch leider nicht...>>weiterlesen

Gedanken einer Mutter zur Schule

von: Susanne, erschienen 01.10.2014

 

Meine große Tochter. Meine Tochter wird in einem Jahr die Schule besuchen. Nun ist sie in ihrem letzten Kindergartenjahr. Sie gehört zu den Großen, zu den Königskindern. Sie hat Freund_innen, sie erlebt Abenteur und berichtet täglich davon, was sie Spannendes erlebt hat. Spannend, das kann sein, dass sie einen toten Vogel gefunden hat. Oder dass sie etwas Besonderes gebastelt hat oder der Bericht einer besonderen Situation. Gestern erzählte sie ganz beiläufig nach dem Abendessen “Und weißt Du was? Heute habe ich der Anne einen Zahn gezogen.” “Bitte was?” “Na der war schon wackelig!” Sie hat einer Freundin also im Kindergarten einen Zahn gezogen, weil sie sich nicht getraut hatte, ihn selber los zu lassen. Natürlich haben sie auch darüber gesprochen, ihn bestaunt und überlegt, wie diese Zähen so halten im Mund. Spannend – das kann jeden Tag etwas anderes sein und jeden Tag wird Neues gelernt. In den Ferien waren auf einmal die Buchstaben so spannend und sie setzte sich hin, um Schreiben zu lernen. Nun kann sie das Alphabet – weil sie es gerade lernen wollte.

 

Wir alle lernen jeden Tag. Wir lernen kleine Dinge, weil wir sie lernen müssen: Wie benutzte ich ein technisches Gerät, das ich vorher nicht kannte? Ich bessere mein Englisch wieder auf, weil ich eine englischsprachige Kursteilnehmerin habe, mit der ich mich jede Woche unterhalten möchte und muss. Ich lerne aus Büchern, die gerade lese. Was all dieses Lernen verbindet? Ich mache es aus Interesse, aus Spaß. Ich setze mich nicht hin, um mir etwas einzuprägen, sondern ich lerne aus der Situation heraus. So kommt es auch, dass ich dieses Lernen nicht als solches wahrnehme, sondern es einfach geschieht...>>weiterlesen

 

Du warst doch auch mal jung

von: Juli von der Lenne, erschienen 29.09.2014

In meinem Alter schon eine eigene Familie zu haben hat Seltenheitscharakter.

Die meisten stecken in den letzten Zügen ihres Studiums oder haben die ersten Jahre nach der Ausbildung hinter sich, manche dümpeln noch ziemlich ziellos in Studium Nr. 2 oder 3 vor sich hin, aber Familie mit Kind? Parallel dazu?!

Einige Mittzwanziger empfinden Familie als Einschneidung, nicht als Bereicherung. Viele sind nicht mal ernsthaft an (mehr oder weniger) festen Beziehungen interessiert, egal ob mit oder ohne Trauschein. Ist es doch schnell lästig, Verantwortung für einen anderen zu übernehmen oder Rücksicht zu nehmen.

 

Ich bin mit Kind erwachsen geworden – mit besserer Hälfte an meiner Seite.

Schnell assoziiert man bei dieser Aussage ziemlich trostlose Aussichten: Nach der Arbeit heim zu Kind & Mann, statt mit Freunden auch mal donnerstags schon feiern zu gehen, egal was der Ausbilder am nächsten Morgen davon hält.

Trost hätte mir der Brummschädel auf der Arbeit zwar mit hoher Wahrscheinlichkeit nicht gebracht, aber diese Erfahrung fehlt tatsächlich auf meinem Lebenskonto...>>weiterlesen

Einkaufen mit Baby – eine Sportart für sich

von: Mutter & Söhnchen, erschienen 24.09.2014

So friedlich geht nur zu Hause

Einkaufen mit zwei Kindern ist eine Sache für sich – so eine Art Sportdisziplin. Mit einem fast Vierjährigen durch die Supermarktregale zu hasten, der im Idealfall noch einen kleinen Kindereinkaufswagen schiebt, grenzt da fast an halbwegs entspanntes Einkaufen. Vorausgesetzt, es gibt keine Diskussion, was die Einkaufsbegleitung sich aussuchen und in den Wagen packen darf. Bei HerrSjardinski haben wir das ganz gut hinbekommen. Er weiß in der Regel, dass es nur EINE Sache gibt, die er mitnehmen darf. Meist ist es etwas Süßes (Schokostangen mit diesem flüssigen Zitronen-Orangen-Zeugs drin) oder Slaziges (Chips *grummel*), manchmal aber auch eine Flüssigseife (weil die “sooooo gut riecht”) oder ein Tütchen Kinderbadeschaum. Einmal schob er einen Bierkasten zur Kasse – das ging dann doch zu weit! Mit zwei Kindern sieht das Ganze wieder anders aus. Wobei man meinen könnte, ein schlafendes Baby würde nicht weiter den Einkaufsfrieden stören. Tut es aber schon – irgendwie. Kommt auf die Wahl der “Sportausrüstung” an...>>weiterlesen

Ihre Formularnachricht wurde erfolgreich versendet.

Sie haben folgende Daten eingegeben:

Auch Lust einen Beitrag auf Elternherzen.de zu veröffentlichen? Wir freuen uns auf deine Nachricht!

Bitte korrigieren Sie Ihre Eingaben in den folgenden Feldern:
Beim Versenden des Formulars ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

Hinweis: Felder, die mit * bezeichnet sind, sind Pflichtfelder.

Eltern sollten wissen, was ihr Baby braucht.

Schwangerschafts- und Babytagebücher im Babyclub

Wir suchen Blogs von Eltern, die gern über ihr Leben mit Kindern berichten. Gern möchten wir auch deinen Blog vorstellen. >>Mitmachen

Empfehlungen

Wenn euch Elternherzen.de gefällt, dann freuen wir uns, wenn ihr eure Einkäufe über unsere Kooperationspartner hier tätigt.

So macht shoppen Spaß!

10 Prozent der Werbeeinnahmen spendet Elternherzen an ausgewählte Organisationen für Kinder. Aktuell sammeln wir für die Welthungerhilfe. So hilfst du mit deinem Einkauf doppelt.

Start der Sammelaktion: 01.11.2016

Second Hand

Babyprodukte bei Ebay

Umstandmode

Vertbaudet.de - Kinder-, Baby- und Umstandsmode

Ökologische Kleidung

hessnatur Onlineshop - Naturtextilien Versand

Sicheres Spielzeug

www.jako-o.de
tausendkind Spielzeug

Ordnung im Kinderzimmer

geliebtes-zuhause.de
Vertbaudet.de - Kinder-, Baby- und Umstandsmode

Karten & Papeterie

Geburtstageinladungen

Babysitter gesucht?

Betreut.de - Wir helfen Familien
HalloBabysitter.de: Babysitter und Tagesmütter - Kinderbetreuung in Ihrer Nähe.
Finden Sie hier liebevolle Babysitter in Ihrer Nähe!
Druckversion Druckversion | Sitemap
© Elternherzen.de 2012 - 2017