Elternherzen * * * Tell Your Story!
Elternherzen * * * Tell Your Story!

Richtig wickeln

Gestalte den Wickeltisch für dein Baby so angenehm und praktisch wie möglich, denn du wirst häufig deine Zeit dort verbringen. Ein gesundes Baby produziert 6  - 8 volle Windeln am Tag. Achte beim Wickeltisch auf die richtige Höhe, so dass du nicht allzu bald Rückenschmerzen davon trägst. Richte den Wickeltisch mit den nötigen Wickel- und Pflegeutensilien ein, so dass du alles Notwendige zur Hand hast und den Wickeltisch nicht verlassen musst, um etwas zu holen. Auch wenn sich die Kleinen am Anfang wenig bewegen, lautet die goldene Regel: “Immer eine Hand am Kind,” Stürze vom Wickeltisch gehören zu den häufigsten Unfällen bei Babys und Kleinkindern. Sorge dafür, dass der Raum wohlig warm ist, eventuell mit Hilfe eines Heizstrahlers über dem Wickeltisch.

 
Vor dem Wickeln Händewaschen.


Ziehe die Verschlüsse links und rechts an der Windel auf. Wische den zu säubernden Bereich mit der oberen Hälfte der Windel ab. 
Klappe die schmutzige Windel zur Hälfte nach unten und stecke die Windel unter dem Po fest. Nehme dazu die rechte Hand und fasse den linken (aus deiner Sicht)  Oberschenkel deines Babys so, dass das rechte Bein beim Hochheben des Beines durch deinen rechten Unterarm mit nach oben gehoben wird. Nicht an den Füßen hochheben. Als Linkshänder fasst die linke Hand das rechte Bein und das linke Bein ruht auf dem linken Unterarm. Hebe das Bein so an, dass dich der Po deines Babys hochhebt. 


Lege bei einem Jungen vorsorglich eine Windel in den Schritt, da Luft Jungen dazu reizt loszupullern. Verwende einen feuchten warmen Lappen zum säubern oder ein Feuchttuch. Bei Mädchen die Scheide von oben nach unten abwischen. Nicht von unten nach oben, damit kein Stuhl in die Scheide  gelangt. Bei Jungen nicht die Vorhaut zurückziehen. Nach dem Genitalbereich den Po säubern. Wieder auf den Griff achten. Bei voller Windel gehen hartnäckige Reste mit etwas Babyöl sanft ab. 
Hebe den Po wieder an und entferne die schmutzige Windel. Bevor du eine Neue Windel anlegst, achte darauf, dass alle Stellen trocken sind. In den Hautfalten kann sich Nässe halten und zu Rötungen und Wundsein führen. Die neue Windel legst du zur Hälfte unter den Po und die andere Hälfte (die Vorderseite erkennst du an den bunten Bildern) führst du zwischen den beinen nach vorn. Links und rechts die Klebestreifen so verschließen, dass zwischen die Windel und dein Baby noch ein Finger passt. Sonst liegt die Windel zu eng an. An den Beinen die Bündchen herausziehen, so dass bei einem großen Geschäft der Inhalt in der Windel bleibt. Händewaschen. Fertig. Elternherzen hätte gern ein Video zur Ansicht eingebunden, da in den Videos jedoch unnötig Pflegemittel verwendet werden, verzichten wir darauf.

Unterwegs

 

Bereite einen trockenen, warmen Platz zum Wickeln vor. Es gibt Wickeltaschen, die über eine integrierte Wickelunterlage verfügen. Möchtest du keine extra Wickeltasche verwenden, gibt es Einmal-Wickelunterlagen für unterwegs. Säubere deine Hände vor dem wickeln, unterwegs kannst du dafür ein Feuchttuch verwenden. Wickeltaschen haben den Vorteil, zumeist über ein Extrafach für die volle Windel zu verfügen. Außerdem halten Riemen und Fächer Pflegeutensilien an ihrem Platz und so schnell parat.

Feuchttuch oder Waschlappen


Hebammen raten dazu Babys sensible Haut mit klarem Wasser zu säubern, da sie auf die in Feuchttüchern enthaltenen Stoffe empfindlich reagieren können. Es können Stoffe (Alkohol, Parfüm, Farbstoffe, Konservierungsstoffe) enthalten sein, die Allergien auslösen. Hersteller von Sensitiv-Feuchttücher werben mit dem Verzicht von Alkohol und Farbstoffen. Ökotest hat im Januar 2012 35 Feuchttücher getestet, darunter 17 normale Babyfeuchttücher und 18 Produkte mit dem Zusatz "sensitiv". 16 von 18 Sensitiv-Feuchttüchern erhielten die Note “sehr gut”. Der Grund: Sensitiv-Feuchttücher enthalten kein Parfüm. Welche Feuchttücher weniger gut bei wegkamen, kannst du bei Ökotest nachlesen. 
 

Tipp: Zuhause mit Wasser säubern, für unterwegs Sensitiv-Feuchttücher verwenden. Ist Babys Popo wund, dann nur mit Wasser säubern, um die wunden Stellen nicht noch mehr zu reizen.


Puder, Creme & Co


Eine gesunde Babyhaut braucht keine Extraportion Creme. Auch der Windelbereich muss nicht extra eingecremt werden. Ausnahme bei Wundsein. Bei Wundsein hilft eine Wundschutzcreme. Eine gute Wundschutzcreme enthält Zink. 

Eltern sollten wissen, was ihr Baby braucht.

Schwangerschafts- und Babytagebücher im Babyclub

Wir suchen Blogs von Eltern, die gern über ihr Leben mit Kindern berichten. Gern möchten wir auch deinen Blog vorstellen. >>Mitmachen

Empfehlungen

Wenn euch Elternherzen.de gefällt, dann freuen wir uns, wenn ihr eure Einkäufe über unsere Kooperationspartner hier tätigt.

So macht shoppen Spaß!

10 Prozent der Werbeeinnahmen spendet Elternherzen an ausgewählte Organisationen für Kinder. Aktuell sammeln wir für die Welthungerhilfe. So hilfst du mit deinem Einkauf doppelt.

Start der Sammelaktion: 01.11.2016

Second Hand

Babyprodukte bei Ebay

Umstandmode

Vertbaudet.de - Kinder-, Baby- und Umstandsmode

Ökologische Kleidung

hessnatur Onlineshop - Naturtextilien Versand

Sicheres Spielzeug

www.jako-o.de
tausendkind Spielzeug

Ordnung im Kinderzimmer

geliebtes-zuhause.de
Vertbaudet.de - Kinder-, Baby- und Umstandsmode

Karten & Papeterie

Geburtstageinladungen

Babysitter gesucht?

Betreut.de - Wir helfen Familien
HalloBabysitter.de: Babysitter und Tagesmütter - Kinderbetreuung in Ihrer Nähe.
Finden Sie hier liebevolle Babysitter in Ihrer Nähe!
Druckversion Druckversion | Sitemap
© Elternherzen.de 2012 - 2017