Elternherzen * * * Tell Your Story!
Elternherzen * * * Tell Your Story!

Ernährung

Rund ums Stillen

Eine stillende Mutter sollte auf eine ausgewogene und gesunde Ernährung achten. Dazu muss kein Ernährungscoach zurate gezogen werden. Gesunde Lebensmittel wie Obst und Gemüse, ausreichend Getreideprodukte am besten Vollkorn und Kohlenhydrate sollten ausreichend auf dem Speiseplan stehen. Mäßig dagegen Fleisch und Milchprodukte sowie wenig Fett und Süßigkeiten. Außerdem ausreichend trinken, am besten natriumarmes Mineralwasser ohne Kohlensäure, verdünnte Säfte oder ungesüßte Kräuter- oder Früchtetees...mehr

 

Wenn dein Baby plötzlich nicht mehr an die Brust will

 

Praktische Alltagshelfer zum Start der B(r)eikost

Welche Mahlzeit kommt wann?

Hilfe bei Blähungen

Die Windmacher
Blähungshilfen, damit Babys quälende Winde besser verwehen

(pgk) Das Baby schreit heftig und ist nur schwer zu beruhigen. Dabei zieht es charakteristischerweise die Beinchen erst krampfhaft an den geblähten Leib, der sich auch gespannt und hart anfühlt, und streckt sie dann heftig wieder weg. Dazu ballen sich die Hände zusammen. Besonders in den ersten Lebensmonaten leiden mehr oder weniger fast alle Säuglinge unter Blähungen. Bei empfindlichen Kindern, häufiger Jungens, löst die gestaute Luft sogar schmerzende Bauchkrämpfe aus. Die sogenannten Dreimonatskoliken beginnen meist in der zweiten Lebenswoche, treten vor allem zwischen 17 und 23 Uhr auf und sind oft nach dem dritten Lebensmonat wie weggeblasen...>>mehr

Rund ums Fläschen

B(r)eikost

Mit der Einführung des ersten Breis ersetzt du erst dann eine Milchmahlzeit, wenn dein Baby den gesamten Brei mit seiner vollständigen Rezeptur isst. Solange es dies noch nicht tut, erhält es nach dem Essen seine übliche Milch angeboten. Nach und nach verringerst du dabei die Menge. Ist der Brei eingeführt, sollte dein Baby noch mindestens eine Milchmahlzeit zu den drei Breimahlzeiten erhalten. Stillkinder erhalten weiterhin ihre gewohnten Stillmahlzeiten. Sind sie satt, werden sie dies signalisieren. Die Milchmenge sollte zusammen genommen noch 250 ml umfassen... mehr

Fingerfood

Essen mit allen Sinnen

 

Befühlen und Ertasten von Lebensmitteln gehört ebenso dazu wie Riechen und Schmecken, denn Babys erfahren ihre Umwelt mit allen Sinnen. Und dazu gehören vor allem auch die Hände. Statt auf Backwaren wie Kekse zum schnellen Snack für zwischendurch zurückzugreifen, öfter Obst und Gemüse anbieten. Zwischenmahlzeiten verringern den Appetit. „Knabbern“ Babys übermäßig oft an Keksen können sie das Gefühl fürs Sattsein und Hungerhaben verlieren... mehr 

Welcher Latz für den Spatz?

Karottenbrei auf frischgewaschenem, weißen Body? Geht schwer raus. Daher lieber mit Pastinake anfangen? Oder ein Lätzchen umbinden. So kann auch mal was vom Löffel tropfen und später, wenn der kleine Essanfänger selbst den Löffel halten will, ordentlich gekleckert werden. Die meisten Lätzchen werden im Nacken gebunden, geknöpft oder per Klettverschluss zusammengehalten. Es gibt auch Lätzchen, die einfach über den Kopf gezogen werden, sogenannte Schlupflätzchen.

Es gibt auch Einweglätzchen für den einmaligen Gebrauch, aber im Sinne der Umwelt sollten die nur unterwegs zum Einsatz kommen.

Frotteelätzchen sind schön weich und saugfähig. Bei 60 Grad gehen zuverlässig auch die meisten Flecken raus. Nässeschutz bieten Lätzchen mit Folie, so bleibt der Oberkörper trocken. Abwaschbare Lätzchen sind weniger weich und kuschelig, dafür mehrmals verwendbar. Ärmellätzchen bieten sich an, wenn der Nachwuchs schon selbst den Löffel schwingen mag. Lätzchen mit einer Auffangschale haben den Vorteil, dass daneben Gegangenes nicht auf den Schoß landet.  



Kritikpunkte ernten Lätzchen häufiger beim Halsausschnitt. Zu eng oder zu groß, so dass der Halsausschnitt von der Kleidung doch dreckig wird. Hier sind Bindelätzchen vorteilhafter. Bei Lätzchen mit Druckknopfverschluss oder Klett lieber einen größeren Halsausschnitt wählen und mit Wäscheklamme fixieren oder die Enden zunächst knoten und dann mit dem Verschluss schließen. Bei Schlupflätzchen wird bemängelt, dass Speisereste beim Ausziehen im Gesicht des Babys landen. Bei Lätzchen mit Folie können Babys schneller schwitzen. Klettlätzchen lassen sich ab einem bestimmten Alter nicht nur von Mama und Papa ausziehen.

Eltern sollten wissen, was ihr Baby braucht.

Schwangerschafts- und Babytagebücher im Babyclub

Wir suchen Blogs von Eltern, die gern über ihr Leben mit Kindern berichten. Gern möchten wir auch deinen Blog vorstellen. >>Mitmachen

Empfehlungen

Wenn euch Elternherzen.de gefällt, dann freuen wir uns, wenn ihr eure Einkäufe über unsere Kooperationspartner hier tätigt.

So macht shoppen Spaß!

10 Prozent der Werbeeinnahmen spendet Elternherzen an ausgewählte Organisationen für Kinder. Aktuell sammeln wir für die Welthungerhilfe. So hilfst du mit deinem Einkauf doppelt.

Start der Sammelaktion: 01.11.2016

Second Hand

Babyprodukte bei Ebay

Umstandmode

Vertbaudet.de - Kinder-, Baby- und Umstandsmode

Ökologische Kleidung

hessnatur Onlineshop - Naturtextilien Versand

Sicheres Spielzeug

www.jako-o.de
tausendkind Spielzeug

Ordnung im Kinderzimmer

geliebtes-zuhause.de
Vertbaudet.de - Kinder-, Baby- und Umstandsmode

Karten & Papeterie

Geburtstageinladungen

Babysitter gesucht?

Betreut.de - Wir helfen Familien
HalloBabysitter.de: Babysitter und Tagesmütter - Kinderbetreuung in Ihrer Nähe.
Finden Sie hier liebevolle Babysitter in Ihrer Nähe!
Druckversion Druckversion | Sitemap
© Elternherzen.de 2012 - 2017